Die Toten

Ein Projekt nach der gleichnamigen Erzählung von James Joyce
mit Texten aus „Ulysses“ und „Finnegans Wake“
 
Deutsch von Dieter E. Zimmer („Die Toten“), Hans Wollschläger („Ulysses“) und Wolfgang Hildesheimer („Finnegans Wake“)

Deutschsprachige Erstaufführung

Regie Barbara Frey / Bühne Martin Zehetgruber / Kostüme Bettina Walter / Musik Barbara Frey, Jürg Kienberger
Mit Benito Bause, Jürg Kienberger, Claudius Körber, Michael Maertens, Lisa-Katrina Mayer, Elisa Plüss

Benito Bause
Jürg Kienberger
Claudius Körber
Michael Maertens
Lisa-Katrina Mayer
Elisa Plüss
 
Regie Barbara Frey
Bühne Martin Zehetgruber
Kostüme Bettina Walter
Musik Barbara Frey, Jürg Kienberger
Licht Rainer Küng
Dramaturgie Geoffrey Layton
Regieassistenz Marco Milling
Bühnenbildassistenz Selina Puorger
Kostümassistenz Annina Gull
Inspizienz Aleksandar Sascha Dinevski
Soufflage Gabriele Seifert

Pfauen
Premiere am 16. Mai 2019
Vorstellungsdauer: 1 Stunde 50 Minuten ohne Pause

„Seine Seele hatte sich der Region genähert, wo die unermesslichen Heerscharen der Toten ihre Wohnung haben. Er war sich ihrer unsteten und flackernden Existenz bewusst, aber er konnte sie nicht fassen. Seine eigene Identität entschwand in eine graue ungreifbare Welt: die kompakte Welt selbst, die sich diese Toten einstmals erbaut und in der sie gelebt hatten, löste sich auf und verging.“

In diesem Zustand befindet sich Gabriel Conroy – die Hauptfigur aus der Erzählung „Die Toten“ von James Joyce – nachdem seine Frau ihm eröffnet hat, dass sie vor der Ehe eine leidenschaftliche Beziehung zu einem jungen Mann unterhalten habe, der ihretwegen gestorben sei. Das Fortleben der Toten unter den Lebenden ist eines der Themen dieses Projekts, das Barbara Frey als die letzte Produktion ihrer Intendanz am Schauspielhaus Zürich gewählt hat. Es ist James Joyce gewidmet, der viele Jahre seines Lebens in Zürich verbracht hat und auch hier gestorben ist – wenige Tage nach einem Gastmahl in der Kronenhalle. Sein Geist ist wieder auferstanden und erobert nun die Bühne des Pfauen. „Die Toten“ sprechen mit vielen Stimmen auf uns ein. Eine entfesselte Sprache im fliessenden Übergang zu Musik. Sie singen und tanzen und erzählen vom kleinen Glück und von der Enge des Lebens in Dublin, der Stadt, die für Joyce die ganze Welt bedeutete.



 Fotos © Matthias Horn

Am 12. Mai um 10:00 findet in der Kirche Offener St. Jakob in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich ein Theatergottesdienst zu Joyce’ „Die Toten“ statt mit Ensemblemitglied Hans Kremer, Pfarrer Patrick Schwarzenbach u. a. (Eintritt frei)

Einführung Spezial mit Dr. Michelle Witen, Anglistin Universität Basel am 26. Mai, Pfauen/Foyer, 18:00 (Einführung in englischer Sprache / Introduction in English)

Theater im Gespräch am 6. Juni

Pfauen

Mo , 20 Mai 20:00 21:50 Karten Theatermontag
So , 26 Mai 19:00 20:50 Karten Einführung Spezial auf Englisch um 18:00 mit Dr. Michelle Witen, Anglistin Universität Basel / Migros-Abo
Mi , 29 Mai 20:00 21:50 Karten Mittwoch Abo 5A und Abo A
Fr , 31 Mai 20:00 21:50 Karten Freitag Abo 5B und Abo B
So , 02 Jun 15:00 16:50 Karten Sonntag Abo A
Di , 04 Jun 20:00 21:50 Karten Carte Blanche
Di , 11 Jun 20:00 21:50 Karten Einführung um 19:15
Do , 13 Jun 20:00 21:50 Karten Donnerstag Abo 5B und Abo B
Fr , 14 Jun 20:00 21:50 Karten Freitag Abo 5A und Abo A
Di , 18 Jun 20:00 21:50 Karten Nur noch wenige Vorstellungen / Einführung um 19:15 Dienstag Abo 5A und Abo A
Do , 20 Jun 20:00 21:50 Karten Nur noch wenige Vorstellungen / Donnerstag Abo 5A und Abo A
Mo , 24 Jun 20:00 21:50 Karten Zum letzten Mal Theatermontag

On The Town – Zürich: In James Joyce’ Welt (aus dem Schauspielhaus-Journal Januar 2019)

Stefan Zweifel im Gespräch mit Tom McCarthy - Erwähnung James Joyce (Republik 26.4.2019)

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros